Menü

DeutschEnglishFrancais

pfadlinig goes TV


Am vergangenen Samstag war es soweit! "pfadlinig goes TV" Die Sendung BIWAK machte Station bei uns in Seiffen. Letzte Woche blickten wir mit Sorgenfalten gen Himmel. Es gab Schnee, Regen, Kälte und keine Sonne! Fernsehaufnahmen bei dem Wetter? Irgendwie hielt sich die Freude in Grenzen. Doch dann, dann kam die Wende, dass Mistwetter so einfach zu Ende! Nun wissen wir es, Gott mag pfadlinig! Sonne, blauer Himmel...ein Traum!


Also, alles zusammengesucht und ab zum Treffpunkt, Parkplatz Freilichtmuseum.  Nach einer Tasse Kaffee und ein paar einführenden Worten von Thorsten und Ralf im Hotel Landgasthof zu Heidelberg ging es los. Fahren und filmen, filmen und fahren, sprechen und filmen, fahren und sprechen usw. Nach ca. 2 Stunden hörten wir: "So, 1:30 min haben wir schon!". Auhaa! Und so ging es weiter und weiter, irgendwann hatten wir uns an die Kamera gewöhnt und daran, dass uns ab und zu einer zu schrie: "noch mal!"

Von einer Sache sind wir heute noch völlig beeindruckt, nämlich mit welchem Enthusiasmus, welcher Zielstrebigkeit aber auch Liebe zum Detail und zur Sendung das Team um Moderator Thorsten Kutschke zu Werke gingen. Das fanden und finden wir sehr beeindruckend! Irgendwann war die Sonne weg und es wurde dunkel. Oh, echt schon 18:00 Uhr! Ab nach Hause! Der Tag war weg wie nix! Trotzdem haben wir viel geschafft und wir sind unheimlich gespannt was das BIWAK-Team zusammen geschnitten hat.

Danken möchten wir euch noch liebes BIWAK-Team! Einen Dank an den König der Moderatoren Thorsten Kutschke für sein Interesse an unserer Geschichte und der wie immer tollen Moderation. Ein weiterer Dank geht an den Helden der Organisation, dem Ralf, der ohne Rücksicht auf Verluste fast das Leben eines in die tiefe stürzenden Bikehelm´s rettete. Wir wünschen dir und deinem Handgelenk gute Besserung! Dank an den Kameraguru Götz, der mit seinen Ideen und Kamerapositionen uns immer wieder überraschte und auch auf dem Bike eine gute Figur machte. Und last but not least, Dank an den Meister des Tones René, der allerhand Ausrüstung schleppen musste und dafür sorgte, dass wir ordentlich verkabelt wurden und das man dadurch wahrscheinlich sämtliche am Berg auftretenden Atemnotgeräusche hört. Danke!

Wir sagen, macht weiter so! Lasst euch nicht unterkriegen! Es hat riesigen Spaß gemacht mit euch zu drehen und euch bei der Arbeit zu zuschauen.

Wir warten sehnsüchtig auf Mittwoch, den 26.03.2008. Denn, da kommt BIWAK 15:30 Uhr auf MDR!